SC Blumenau — Spvgg 07 Mannheim 3:0 (1:0)

3

SC Blumenau

win
  • Unger, Evgenij - 1 (79') Tor(e)
  • Stich, Tim - 1 (90+2') Tor(e)
  • Dolinskij, Eugen - 1 (15') Tor(e)
20/09/2020 | 16:00

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag Zuschauer Schiedsrichter
20/09/2020 16:00 Kreisklasse B2 2020/2021 3. Spieltag 120 Matthias Seitz

Ergebnis

VereinHalbzeitstandEndstand
SC Blumenau13
Spvgg 07 Mannheim00

Ereignisse

Zusammenfassung

Spielbericht

Nach einem kurzen Abtasten beider Teams in der Anfangsphase nahm der SCB das Heft in die Hand und war fast über die gesamten 90 Minuten die überlegene Mannschaft. Bartodziejs abgefälschter Freistoß an den Pfosten bildete den Auftakt einer ganzen Reihe von Tormöglichkeiten (7.). In der 15. Minute versenkte Dolinskij den Ball am langen Pfosten per Kopf ins Netz, nachdem er mit einer präzisen Flanke von Stich bedient worden war.

Freistoßtreffer von Paulus zählt nicht

In der 23. Minute dann Jubel über das vermeintliche 2:0: Paulus hatte einen Freistoß direkt verwandelt, Schiedsrichter Seitz hatte jedoch ein Stürmerfoul im Strafraum gesehen und verwehrte dem Treffer die Anerkennung. Der SCB ließ sich davon nicht beirren und spielte weiter nach vorne mit durchdachten und fußballerisch durchaus ansprechenden Aktionen. Bartodziejs Direktabnahme im Strafraum ging nur knapp über das Gehäuse (26.).

SCB verpasst die Vorentscheidung

Auch in der zweiten Hälfte spielte nur der SCB, der die Gäste erst gar nicht ins Spiel kommen ließ und die meisten Zweikämpfe bereits im Mittelfeld gewann. Paulus zielte flach aufs lange Eck – ein Abwehrspieler der Gäste konnte im letzten Moment den Einschlag verhindern (52.). Wenige Minuten später musste der SCB eigentlich das Tor machen – aber sowohl Paulus als auch Bartodziej brachten den Ball nicht an Torwart Rohregger vorbei (58.). Lickfeld erging es ähnlich, als er ebenfalls nach einem tollen Pass in die Tiefe frei auf den Keeper zulief, dieser ihm aber den Ball vom Fuß holen konnte (69.)

Viel Hektik und zwei Platzverweise

Mit zunehmender Spielzeit wurde die intensiv geführte Partie ruppiger und auch hektischer. Schiedsrichter Seitz hatte definitiv keinen leichten Stand, löste seine Aufgabe dennoch – trotz ein paar strittiger Szenen – souverän. Der eingewechselte Krause trat gegen Paulus nach und flog zurecht mit glatt rot vom Platz (70.). Nur zwei Minuten später verhielt sich Paulus bei einem Foul ungeschickt und sah dafür die Ampelkarte (72.)

Unger sorgt für die Vorentscheidung

Das erlösende 2:0 fiel dann kurios und aus abseitsverdächtiger Position. Alle inklusive zweier SCB-Spieler, die ganz sicher im Abseits standen, blieben stehen. Unger hatte ebenso kurz gezögert, lief dann aber los und überwand den Keeper, der mit dem eigentlich besseren Abspiel zur Seite gerechnet hatte (79.). Zimmermann vergab bei einem weiteren Konter das 3:0 aus allerdings spitzem Winkel am langen Pfosten (82.).

Schlussoffensive der Gäste kommt zu spät

Erst in der Nachspielzeit geriet das blumeauer Tor nochmal ernsthaft in Gefahr. Aber da gab es noch einen aufmerksamen Polte, der sowohl gegen Sommer (90.) als auch gegen Dulbas (90.+1) im Eins-gegen-Eins stark parierte und dem SCB ein Zittern in der insgesamt neunminütigen Nachspielzeit ersparte. Statt dessen machte Stich mit einem klasse Heber aus 30 Metern alles klar – ihm war der Ball nach einer Abwehraktion des Torhüters gegen Unger vor die Füße gefallen (90.+2). Aber auch danach war noch nicht Schluss: Polte hielt erneut überragend gegen Zelic (90.+8) und der eingewechselte da Silva hätte auf der Gegenseite sogar das 4:0 erzielen können, scheiterte aber am Torwart (90.+9).