SC Blumenau — FC Hochstätt Türkspor 2 7:0 (2:0)

7

SC Blumenau

win
  • Zeller, Tobias - 1 (1') Tor(e)
  • Paulus, Krzysztof - 5 (41', 58', 69', 79', 80') Tor(e)
  • da Silva, Carlos - 1 (65') Tor(e)
18/10/2020 | 16:00

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag Zuschauer Schiedsrichter
18/10/2020 16:00 Kreisklasse B2 2020/2021 7. Spieltag 100 Tobias David

Ergebnis

VereinHalbzeitstandEndstand
SC Blumenau27
FC Hochstätt Türkspor 200

Zusammenfassung

Spielbericht

Der SCB erwischte bereits nach 40 Sekunden einen Blitzstart durch Zellers Schuss von der Strafraumgrenze, der im unteren Eck landete. Die Gäste verdauten den Schock jedoch gut und konnten das in Spiel in der ersten Halbzeit relativ offen gestalten. Ein Kopfball von Mentese knapp über das Gehäuse war eine gute Chance der Gäste (12.), die sich sonst offensiv kaum durchsetzen konnten.

Ausfall der Kreativspieler Stich und Bartodziej deutlich sichtbar

Beim SCB war vieles Stückwerk – bei vielen Aktionen fehlte die Genauigkeit und etliche finale Zuspiele blieben in der Gästeabwehr hängen. Dabei war das verletzungsbedingte Fehlen der Mittelfeldstrategen Bartodziej und Stich deutlich sichtbar. Ein paar Möglichkeiten gab es dennoch für den SCB durch Lickfelds Pfostentreffer (17.) sowie durch Gräff, der bei einer Hereingabe zu zögerlich agierte (29.). Kurz vor der Pause erzielte Paulus schließlich das 2:0 für den SCB (41.).

Hattrick von Paulus in Hälfte 2

In der zweiten Hälfte agierte der SCB zielstrebiger nach vorne und brachte die Gäste zunehmend in Verlegenheit. Gräff scheiterte nach toller Decaro-Vorarbeit an Torwart Yasar (53.). Dann war es Paulus, der nach einem langen Ball einen präzisen Lupfer gegen den herauseilenden Torhüter ansetzte und zum 3:0 traf (58.). Das 4:0 des eingewechselten da Silva resultierte ebenso aus einem Steilpass in die Spitze (65.). Nachdem Dolinskij nur den Pfosten traf (68.), zeigte Paulus erneut seinen Torhunger und legte noch einen lupenreinen Hattrick nach (69, 79., 80.). Sein sechstes Tor war ihm dann aber nicht vergönnt, als er per Freistoß nur das Lattenkreuz traf (87.).

Faire Partie ohne Karten

Der SCB profitierte in der Schlussphase auch vom Kräfteverschleiß der Gäste, die nicht mehr so konsequent stören konnten und dadurch entsprechende Räume boten. Garip hatte die einzige Möglichkeit in der zweiten Hälfte, fand seinen Meister aber in SCB-Keeper Köllner. Erwähnenswert war noch, dass Schiedsrichter David in der fairen Partie gänzlich ohne Karten auskam, was für ein B-Klasse-Spiel bekanntermaßen ungewöhnlich ist.

Paulus im Zweikampf – Evgenij Unger, Serdar Ücöz sowie Torwart Ceyhan Yasar beobachten die Szene