SC Blumenau — VfB Gartenstadt 2 14:0 (6:0)

14

SC Blumenau

win
  • Dalmus, Marlo - 1 (10') Tor(e)
  • Touary, Matarr - 1 (23') Tor(e)
  • Paulus, Krzysztof - 6 (40', 63', 79', 81', 84', 90') Tor(e)
  • Bartodziej, Allan - 2 (20', 71') Tor(e)
  • Wimmer, Steve - 2 (15', 19') Tor(e)
  • Zeller, Keven - 2 (60', 67') Tor(e)
[ 6 : 0 ]

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag Zuschauer Schiedsrichter
01/05/2022 15:00 Kreisklasse B2 2021/2022 28. Spieltag 70 Uwe Gund

Zusammenfassung

Spielbericht

Der SC Blumenau gibt auf dem Platz unmissverständlich zu verstehen, dass er sich in dieser Saison den lang ersehnten Aufstieg nicht mehr nehmen lassen wird. Entsprechend konzentriert und seriös ging die Mannschaft von Trainer Luis Trindade das Spiel gegen die zweite Mannschaft des VfB Gartenstadt an, obgleich ein Duell auf Augenhöhe schon im Vorfeld nicht zu erwarten war. Der SC Blumenau dominierte die Partie von der ersten Minute an und besiegte die Gäste schließlich mit 14:0 Toren, bei denen Torjäger Paulus gleich sechs Stück beisteuerte.

Einseitige Partie von Beginn an

Der SC Blumenau war dem Gegner in allen Belangen überlegen und erspielte sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Das erste Tor durch Dalmus in der 10. Minute wurde von Paulus klasse vorbereitet. Bei den anderen Treffern halfen jeweils individuelle Fehler der VfB-Defensive mit, welche sich insbesondere bei den Steilpässen überfordert zeigte. So war die Partie im Prinzip schon mit dem Pausenpfiff entschieden. Die Gäste hatten bis dahin nur eine Torchance, als de Maio an Torwart van der Heidt hängen blieb (39.).

Hattrick von Paulus innerhalb von 5 Minuten

Kurz nach Wiederanpfiff nahm sich der SC Blumenau eine kleine Auszeit und eröffnete erst nach einer Viertelstunde erneut den Torreigen. Der Widerstand der Gäste bröckelte zunehmend, so dass es dem SC Blumenau teilweise leicht gemacht wurde. Ein lupenreiner Hattrick von Paulus war noch ein kleines zusätzliches Highlight. Das einzige Offensivlebenszeichen der Gäste war dagegen ein Distanzschuss von Krück drei Minuten vor dem Abpfiff, bei dem der ansonsten ziemlich beschäftigungslose Torwart van der Heidt auf dem Posten war und den Ball zur Ecke abwehren konnte.

Touary springt höher als sein Teamkollege Wimmer